Allgemein

Die Baubeschreibung erläutert detailliert die Erstellung und Ausstattung Ihres hochwertigen Hauses gem. EnEv 2016 in traditioneller Bauweise, das mit exklusiven Produkten von marktführenden und namhaften Herstellern gebaut wird.

Sollten sich Änderungen der technischen Neuerung und Verbesserung ergeben, können in der Bauleistungsbeschreibung angegebene Materialien sowie Auflagen der Behörden durch gleichwertige ersetzt werden, soweit sie keine Zusatzkosten verursachen.

Die Durchführung aller Planungsgespräche vor Baubeginn zur Abstimmung individueller Details und Planungen ist selbstverständlich im Leistungsumfang enthalten. Ausführungszeichnungen werden erstellt und den Bauherren zur Freigabe vorgelegt.

 


Planung und Bauantrag

Die Erstellung der vollständigen Bauantrags- und Entwässerungsunterlagen sowie die komplette Statik sind im Leistungsumfang enthalten. Abweichungen von den Zeichnungen sowie Änderungen, bedingt durch Auflagen der Genehmigungsbehörden, bleiben vorbehalten. Für die Erstellung der o. g. Anträge beschafft die Fa. S&T Massivhaus in Ihrem Namen und auf Ihre Rechnung den Bebauungsplan, amtliche Lagepläne, Kanalpläne und Versorgungspläne.

Während der Ausführungsplanung wird von der Fa. S & T Massivhaus Ihr Grundstück kostenfrei nivelliert. Das Ergebnis fließt dann in unsere gemeinsam erarbeitete Ausführungsplanung mit ein.

Kosten für die abschließende Gebäudeeinmessung, Abnahme-, Genehmigungs- und eventuell entstehende Baulastgebühren sind nicht im Leistungsumfang enthalten. Der Gutachter für einen KfW-Antrag und die baubegleitende Qualitätssicherung sind im Festpreis nicht enthalten.

 


Baustelleneinrichtung

Die notwendige Baustelleneinrichtung wie Gerüste am Gebäude, Maschinen, Stellen eines Baustellen-WCs für die gesamte Bauphase, ständige Restentsorgung und Beräumung der Baustelle bis zur Hausübergabe, Stellen eines Sicherheitszylinders als Türschloss während der gesamten Bauzeit und die Stellung eines Baustromverteilers sind im Festpreis enthalten. Das zu erstellende Gebäude wird nach Vorgabe eines durch die Bauherren zu beauftragenden Vermessungsingenieurs ausgewinkelt, wonach ein Schnürgerüst erstellt wird.

Die Fa. S & T Massivhaus übernimmt die Organisation für die Erstellung und Beschaffung eines Bauwasser- und Baustromanschlusses im Namen des Bauherrn. Zusätzlich übernimmt die Fa. S & T Massivhaus für Ihre Bauherren die Verbrauchskosten von Baustrom und Bauwasser, bis die Versorgungsunternehmen die endgültigen Verbrauchszählereinrichtungen installiert haben.

 


Erdarbeiten

Es wird ein tragfähiger und ebener Baugrund mit einer Tragfähigkeit von 0,2 MN/m² und ohne Grundwassergefährdung vorausgesetzt.
Im Bereich des Baukörpers wird der Mutterboden bis 30 cm abgeschoben und zur weiteren Verwendung der Bauherren seitlich gelagert. Sollte ein Mehraufwand durch eine wesentlich dickere Mutterbodenschicht oder durch tieferliegendes Gelände entstehen, so wird dieser gesondert abgerechnet.
Bei nichtunterkellerten Häusern wird unterhalb der Betonsohle eine kapillarbrechende Sandschicht, h=30 cm, eingebaut. Bei höher- oder tieferliegendem Gelände wird der Mehraufwand gesondert abgerechnet.

Bei Unterkellerung wird im Anschluss die Baugrube des Kellergeschosses hergestellt und das Material zur späteren Verwendung seitlich gelagert. Nach Fertigstellung des Kellergeschosses werden die Baugrube bzw. die Arbeitsräume mit dem seitlich gelagerten Material verfüllt und lagenweise verdichtet, sofern der Boden hierfür geeignet ist. Die Abfuhr von überschüssigem Boden wird gesondert abgerechnet.
Weitere Erdarbeiten im Bereich der Außenanlage sind nicht im Leistungsumfang enthalten.

 


Betonarbeiten

Bei Nichtunterkellerung:
Um den Baukörper wird umlaufend eine Frostschürze aus Beton erstellt. Die Stahlbetonbodenplatte wird aus Beton in Güte und Abmessungen gemäß den statischen Erfordernissen hergestellt.

Es wird ein feuerverzinkter Fundamenterder gemäß den gültigen VDE-Vorschriften eingebaut. Die Decke über dem Erdgeschoss und ggf. dem Kellergeschoss wird als massive Stahlbetonfiligrandecke gemäß den statischen Erfordernissen hergestellt. Das Verspachteln der Filigrandecken (Stoßfugen) fällt in das Gewerk Malerarbeiten.

 


Mauerarbeiten
Grundsätzliches:

Es werden Kalksandvollsteine mit einer Rohdichte von 2.000 kg/m³ verwendet. Durch das hohe Gewicht des Kalksandvollsteines haben Sie den Vorteil, dass ein erhöhter Schallschutz gewährleistet ist und die Wärme wird im Winter besser gespeichert.
Weiterhin sind im Leistungsumfang, gemäß den DIN-Vorschriften, alle notwendigen Abdichtungsmaßnahmen enthalten.
Bei sämtlichen Planungen ist zunächst die Kniestockhöhe (Drempel) im Dachgeschoss ausreichend geplant (konstruktiv mit 75 cm), so dass der Platz unterhalb der Schrägen noch gut genutzt werden kann.

  • die Außenwände im Erd-, Dach- bzw. Obergeschoss
    Das Hintermauerwerk wird aus großformatigen Systemblöcken aus Kalksandvollsteinen, d = 17,5 cm, hergestellt. Die lichte Höhe im EG zwischen Oberkante Fertigfußboden und Unterkante Decke beträgt mindestens 2,50 m.
  • Fassade-Wärmedämmverbundsystem
    Auf das Hintermauerwerk (17,5 cm Kalksandvollstein) wird außenseitig Dämmschicht gem. EnEv 2016  aufgebracht. Die Dämmplatten werden anschließend mit einem armierten Silikonkunstharzputz versehen. Der Farbton und die Putzstruktur kann vom Bauherrn durch eine Bemusterung ausgewählt werden
  • die Innenwände
    Das Innenmauerwerk (selbst die Innenwände im Dachgeschoss!) wird ebenfalls aus Kalksandvollsteinen, d = 11,5-17,5 cm, gefertigt.

 


Außen- und Innenfensterbänke

Alle Fenster, außer den Dachflächenfenster, erhalten als Außenbank bei einem Wärmedämmverbundsystem Aluminiumbänke mit Antidröhnbeschichtung, wahlweise in Weiß oder Silber. Die Fenster in Gauben erhalten Aluminiumbänke.

Die Innenbänke an allen Fenstern mit Brüstung werden grundsätzlich nach Mustervorlagen in einer Breite bis zu 25 cm in Naturstein, z. B. Marmor, Bianco Carrara, nach Wahl geliefert und eingebaut. Die Dachflächen- u. Gaubenfenster erhalten Kunststofffensterbänke gem. Mustervorlagen. Im Bad, WC und in der Küche können die Fensterbänke auf Wunsch gefliest werden.

 


Geschosstreppe

Die Innentreppe vom EG ins 1. OG wird als Stahlholmtreppe mit aufgelegten Holztrittstufen aus Buche montiert. Das Geländer besteht ebenfalls aus Stahlprofilen mit einem Holzhandlauf aus Buche. Der Endanstrich der Stahlteile fällt in das Gewerk Malerarbeiten. Alternativ kann auch eine Massivholztreppe aus Buche ohne Aufpreis gem. Muster gewählt werden. Die Treppe zum Spitzboden wird zunächst als wärmegedämmte Einschubtreppe geliefert und montiert.

Innenputzarbeiten

Die Wände in sämtlichen Wohn- und Nutzräumen, im KG der Kellerflur, erhalten einen maschinell aufgebrachten Gipsputz, d = 1,5 cm, geglättet; Lehrenputz für einen späteren Fliesenbelag. Die Oberflächenqualität entspricht der DIN 18202:2005-10 – Tabelle 3 Spalten 2–4 und der Qualitätsstufe „Q2“.
Die Stahlbeton-Massivdecken sind als Sichtbeton erstellt und werden nicht geputzt. Die Feinspachtelung als streich- oder tapezierfähigen Untergrund fällt in das Gewerk Malerarbeiten.

 


Estricharbeiten

In allen Räumen wird ein Zementestrich auf einer Dämmlage eingebaut (schwimmender Estrich). Die Stärken werden entsprechend den neuesten Anforderungen wie folgt ausgeführt:

EG: ca. 90 mm Polystyrol-Dämmplatten, 2-lagig  gem. EnEv 2016, 60 mm schwimmender Estrich auf Trennlage

OG: 45 mm Polystyrol-Trittschalldämmplatten, 1-lagig, 50 mm schwimmender Estrich auf Trennlage

Zimmerarbeiten

Die Dachkonstruktion sowie die Decke über dem Dachgeschoss werden gemäß den statischen Vorgaben aus tauchimprägniertem (nicht gesundheitsschädlichem) Nadelholz, Güteklasse II, erstellt.
Der Dachüberstand wird im Bereich der Traufe unterseitig mit einem ca. 50 cm breiten Gesimskasten aus Profilbrettern (A-Sortierung) verkleidet. Die Ortgänge erhalten eine ca. 28 cm breite Untersichtschalung aus Glattkantbrettern.
Die sichtbaren äußeren Holzteile werden offenporig vorbehandelt (Farbton nach Wahl).

 


Dachdeckerarbeiten

Die geneigten Dachflächen erhalten eine Eindeckung aus Betondachsteinen, Fabrikat BRAAS oder gleichwertig, mit der Farbe Ihrer Wahl bzw. Zulässigkeit der Behörden. Die Formsteine für First, Ortgang, Entlüftung etc. werden entsprechend den Erfordernissen eingebaut. Es wird eine atmungsaktive bzw. diffusionsoffene Unterspannbahn passend zur Dampfbremse, die geeignet zur Vollsparrendämmung ist, unter der Konterlattung auf den Sparren außenseitig aufgebracht.

Dachrinnen und Fallrohre werden in der erforderlichen Abmessung und Anzahl aus Titanzink angebracht. Alle Fallrohre erhalten ein Standrohr mit einer Revisionsklappe. Auf Wunsch wird an einem Fallrohr eine Regenwasserklappe eingebaut.
Die Seiten der Gauben werden mit Schiefer-, Faserzementplatten oder grundiertem Holz passend zur Dacheindeckung bekleidet.

 


Trockenbauarbeiten

Die Dachschrägen und Decken im Dachgeschoss werden unterseitig mit einer Dampfsperre verkleidet. Die mineralische Wärmedämmung wird im Bereich der Sparren gem. EnEv 2016 verlegt. Die Dachschrägen und Wohndachfenster werden mit Gipskarton verkleidet.

Alle Gipskartonflächen werden tapezierfähig gespachtelt. Die Oberflächenqualität entspricht der Qualitätsstufe „Q2“ gemäß Merkblatt für „Putzoberflächen im Innenbereich“ (Bundesverband der Gipsindustrie e. V.).

 


Türen und Fenster

Sämtliche Fenster- und Fenstertürelemente sind aus hochfesten und wärmedämmenden 5-Kammer-Systemen vom Fabrikat Veka oder Brömse oder gleichwertig und werden aus Kunststoffprofilen, Oberfläche innen und außen weiß, ohne Sprossen o. ä. hergestellt. Türen und Fenster im Erdgeschoss sind Sicherheitsfenster. Die Fenster im Bad, außer bei Dachflächenfenstern, sind aus blickdichtem Glas wählbar. Die Elemente sind mit einer umlaufenden Anschlagsdichtung und Markenbeschlägen ausgestattet und erhalten eine Wärmeschutzverglasung, Ug-Wert der Scheibe = 0,70 W/m*K. Alle Fenster sind, sofern erforderlich, mit einem Funktionsflügel (Einhand-Dreh-Kippbeschlag) ausgestattet.

Die Hauseingangstür besteht aus verstärkten Kunststoffprofilen mit einer Paneelfüllung. Für die Art der Türfüllung bieten wir Ihnen  verschiedene Modelle zur Auswahl an. Das Türelement entspricht mit einer Dreifachverriegelung und einem Sicherheitsbeschlag den notwendigen Sicherheitsvorschriften.

Sämtliche Fenster und Türen werden gemäß den Empfehlungen der „RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Türen“ und dem „IFT Rosenheim eingebaut“.

 


Innentüren

Die Innentüren werden standardmäßig als Röhrenspantür, Oberfläche Weißlack furniert endbehandelt, mit Leichtmetall-Drückern der „Fa. Hoppe“ und Buntbartschloss geliefert und eingebaut. Das Türelement zum Wohnzimmer erhält auf Wunsch einen Glasausschnitt gemäß Mustervorlagen.

Elektroinstallation

Die gesamte Installation und Ausstattung entspricht den Anforderungen der VDE-Richtlinien. Die Installation beginnt ab dem Hausanschlusskasten bzw. dem Übergabepunkt der Versorgungsunternehmen. Am Übergabepunkt wird ein Zählerschrank einschl. Sicherungsautomaten und FI-Schalter und Potenzialausgleich montiert.
Die Schalter und Steckdosen werden in Standard weiß als Flächenprogramm, Fabrikat „Merten“, „Serie Atelier 1M“ oder „M-Smart“ oder gleichwertig ausgeführt. Die Räume werden entsprechend der nachfolgenden Beschreibung reichhaltig ausgestattet. Die Anordnung der Schalter, Steckdosen und Lampenauslässe werden in einem gemeinsamen Planungsgespräch festgelegt.

Wohn-/Essraum: 1 Ausschaltung mit einer Deckenbrennstelle
1 Wechselschaltung mit zwei Schaltern für ein Deckenbrennstelle
4 Einfachsteckdosen
3 Doppelsteckdosen
1 Leerdose für den Telefonanschluss
1 Leerdose für den Antennenanschluss (abgestimmt auf die gewählte Empfangs-Anlage)
Küche: 1 Ausschaltung mit zwei Deckenbrennstellen
6 Einfachsteckdosen
4 Doppelsteckdosen
1 Herdanschluss
1 Geschirrspüleranschluss
Diele: 1 Wechselschaltung mit zwei Schaltern für ein Deckenbrennstelle
2 Einfachsteckdosen
WC: 1 Ausschaltung mit einer Decken- oder Wandbrennstelle
1 Einfachsteckdose
HWR: 1 Ausschaltung mit einer Deckenbrennstelle
1 Einfachsteckdose
1 Doppelsteckdose
1 Heizungsanschluss
1 Waschmaschinenanschluss
Schlafen: 1 Wechselschaltung mit zwei Schaltern für eine Deckenbrennstelle
2 Einfachsteckdosen
2 Doppelsteckdosen
1 Leerdose für den Antennenanschluss (abgestimmt auf die gewählte Empfangsanlage)
je Kinderzimmer: 1 Ausschaltung für eine Deckenbrennstelle
2 Einfachsteckdosen
2 Doppelsteckdosen
1 Leerdose für den Antennenanschluss (abgestimmt auf die gewählte Empfangsanlage)
Bad: 1 Deckenbrennstelle
1 Einfachsteckdose
1 Wandbrennstelle
1 Ausschaltung mit Kontrolllampe
Treppenaufgang: 1 Wechselschaltung mit 2 Schaltern und einer Wandbrennstelle
2 Einfachsteckdosen
Flur: 1 Ausschaltung mit Deckenlampe
3 Einfachsteckdosen
Spitzboden: 1 Ausschaltung mit einer Deckenlampe
1 Einfachsteckdose auf Putz
Außenbereich: 1 schaltbare Außensteckdose an der Terrasse
2 Wandbrennstellen im Terrassenbereich mit Ausschaltung
1 Wandbrennstelle im Eingangsbereich mit Ausschaltung
Allgemein: Klingeltaster und Trafo
Außenfühler der Heizungsanlage
Fotoelektronischer Rauchmelder im Flur EG

 


Heizungsinstallation

Vorgesehen ist eine wandhängende Gasbrennwert-Heiztherme, Fabrikate Buderus, Viessmann, Brötje oder gleichwertig, mit kombiniertem Zuluft-/Abgassystem und Warmwasserspeicher. Die Heizung wird witterungsunabhängig geregelt. Außerdem werden Solarkollektoren, abgestimmt auf den Heizkessel, zur Warmwasserunterstützung für Ihr Brauchwasser auf das Dach montiert. Die Gasbrennwert-Heiztherme wird im HWR-EG oder im DG montiert.

Die Installation beginnt ab dem Hausanschluss des Versorgungsunternehmens und wird einschließlich der notwendigen Armaturen und Sicherheitseinrichtungen ausgeführt.
Die Rohrleitungen bestehen aus Kupfer oder wahlweise aus Verbundrohr und werden entsprechend den einschlägigen Vorschriften mit Schaumstoffummantelung gedämmt. Es werden Flachheizkörper montiert, deren Größe dem ermittelten Wärmebedarf entsprechen. Die Heizkörper sind endlackiert (in Weiß) und werden mit Thermostatventilen ausgestattet. Im Bad ist ein Handtuchheizkörper (600 x 1800) vorgesehen.

 


Sanitärinstallation

Bad:
1 Stück Körperformwanne Kaldewei oder Bettw 170/75 cm, einschließlich
Einhebelarmatur von Firma „Grohe“, Brauseschlauch und Handbrause
1 Stück flache Duschwanne, Kaldewei oder Bette 90/90/6,5 cm, Brause
Einhebelmischer von Firma „Grohe“ Schlauch und Brausestange
1 Stück Porzellan-Waschtisch 60 cm, Einhebelmischer Firma „Grohe“
1 Stück wandhängendes WC, einschl. Unterspülkasten,
Bedienungsblende, WC-Sitz

WC:
1 Stück Porzellan-Waschtisch 50 cm, Einhebelmischer Firma „Grohe“
1 Stück wandhängendes WC, einschl. Unterspülkasten,
Bedienungsblende, WC-Sitz

 


Allgemein:
Ausgussbecken aus Stahl mit einer Kaltwasserarmatur im HWR ohne Aufpreis.
Eine Außenzapfstelle mit Entleerungsmöglichkeit ist inklusive.

Die oben genannten Sanitärobjekte sind von der Firma  Keramag  der Serien „Renova Nr. 1“ oder „Renova Nr. 1 Plan“, in der Standardfarbe „Weiß-alpin“ vorgesehen.

Die Armaturen sind deutsche Markenprodukte von der Firma „Grohe“ der Serien Eurostyle Cosmopolitan oder Concetto und werden in verchromter Ausführung geliefert und eingebaut.

In der Küche werden die Anschlüsse für eine bauseitig einzubauende Spüle und Spülmaschine vorgesehen.
Der Waschmaschinenanschluss wird im Hauswirtschaftsraum geplant.

Alle Abwasserrohre werden inkl. der Formstücke in Kunststoffrohren verlegt. Die Leitungen werden an Grundleitungen angeschlossen und bis Außenkante Fundament geführt. Die Installation umfasst alle Fall- und Abwasserleitungen sowie die Entlüftungsrohre einschl. der notwendigen Schall- und Schwitzwasserisolierung.

Als Frischwasserleitung wird Kupferrohr oder eine Kunststoffleitung einschließlich der erforderlichen Isolierung, aller Ventile, Pumpen etc. für die Kalt-, Warmwasserleitung eingebaut.  Erstellung des kompletten Hausanschlusses einschl. Filteranlage, Absperrventile und dem notwendigen Zubehör.

 


Fliesenarbeiten

In den Bädern werden die Wandflächen bis auf eine Höhe von 1,20 m  umlaufend gefliest, der Duschbereich wird deckenhoch gefliest. Die Formate sind 15/20, 20/20 oder 30/60 cm, Verfugungen in Grau sind im Preis mit enthalten. Im Bad, WC, HWR, Diele und Küche werden Bodenfliesen, Formate 20/20 oder 30/30 oder 30/60 cm eingebaut.

Bei der Auswahl der Fliesen stellen wir Ihnen ein großes Sortiment zur Verfügung. Der Materialpreis für alle Fliesen beträgt 25,00 €/m² inkl. MwSt. Dekore und Bordüren sowie zusätzliche Flächen und Materialien können wir Ihnen auf Wunsch anbieten. Bei Minderflächen der Wandfliesenarbeiten wird Ihnen der Differenzbetrag selbstverständlich rückerstattet. Die Sockelleisten der Bodenfliesen in entsprechenden Räumen sind ebenfalls im Preis mit enthalten.

Malerarbeiten

Die äußeren und inneren Malerarbeiten haben wir nicht im Leistungsumfang aufgenommen. Wir bieten Ihnen damit die Möglichkeit, durch Eigenleistung Kosten zu sparen. Die Holzaußenteile werden dennoch grundiert geliefert und eingebaut.

Gewährleistung

Da wir mit erfahrenen Handwerkern aus der Region zusammenarbeiten, verlängern wir die Gewährleistung gemäß BGB auf 5 Jahre. Für eingebaute Geräte gelten die Garantiebedingungen der jeweiligen Hersteller.

 


Änderungen

Abweichungen von der Baubeschreibung und den Zeichnungen sowie Änderungen, bedingt durch Auflagen der Genehmigungsbehörden oder bautechnischer Vorgaben, bleiben vorbehalten.
Sonderwünsche werden berücksichtigt, sofern sie baulich und statisch durchführbar sind. Eigenleistungen können ebenfalls vereinbart werden, soweit sie sich auf ein abgeschlossenes Gewerk beziehen. Eigenleistungen dürfen den Bauablauf nicht beeinträchtigen oder behindern. Verzögerungen in der Bezugsfertigkeit gehen zu Lasten der Bauherren; den Umfang stellt die Firma S & T Massivhaus fest. Für diese Eigenleistungen/den Leistungsumfang wird keine Gewährleistung übernommen.

Entwässerung/Außenanlagen

Die Gestaltung und Herstellung der Außenanlagen sowie die Außenentwässerung sind nicht im Leistungsumfang enthalten.
Die Entwässerungsleitungen im Gebäudeinneren sind grundsätzlich im Festpreis enthalten und werden gem. DIN über das Dach entlüftet. Die Leitungen werden in Schächten verlegt. Deren Lage ergibt sich aus der individuellen Planung und wird in der Baudurchsprache festgelegt. Die Entwässerungsleitungen werden auf den kürzesten Wege bis max. 50 cm nach außen verlegt.
Entwässerungsleitungen und evtl. Schächte außerhalb des Baukörpers gehören nicht zum Leistungsumfang und können gegen Berechnung geliefert und eingebaut werden.

 


Hausanschlüsse

Die Kosten aller Versorgeranschlüsse außerhalb  des Gebäudes, für z. B. Gas, Elektrizität u. Wasser bis zum HWR bzw. Hausanschlusskeller, sind nicht im Leistungsumfang enthalten und werden Ihnen separat durch die zuständigen Versorgungsunternehmen direkt angeboten.

Die erforderlichen Anträge werden von den von uns beauftragten Installateuren vorbereitet und Ihnen rechtzeitig zur Unterschrift vorgelegt.

 

Sonstige Vereinbarungen (Mehr- o. Minderleistung)

Mehrleistung Standardkeller
Die Stahlbetonbodenplatte einschließlich der Sauberkeitsschicht wird im Bereich der Kellergründung aus Beton in Güte und Abmessungen gemäß den statischen Erfordernissen hergestellt.
Die Kelleraußenwände werden aus Kalksandstein mit der Dicke von 30 cm ausgeführt und gemäß DIN 18195 Teil 2 gegen Erdfeuchte abgedichtet.
Im Kellergeschoss werden Systemlichtschächte von der Fa. MEA oder gleichwertig aus Kunststoff mit den energiesparenden Kunststoffisolierfenstern eingebaut.
Die lichte Kellerraumhöhe von Oberkante Fertigfußboden bis Unterkante Decke beträgt mindestens 2,20 m.
Gewünschte Erhöhungen der lichten Kellerraumhöhe werden gesondert berechnet.

Estrich im KG: 50 mm Polystyrol-Dämmplatten, 1-lagig auf einer Feuchtigkeitssperre gem. EnEv 2016
50 mm Zementestrich auf Trennlage
Elektrik je Kellerraum: 1 Ausschaltung für eine Deckenbrennstelle
2 Einfachsteckdosen
1 Doppelsteckdose

 


Mehrleistung Keller als weiße Wanne
Die Kelleraußenwände werden als Stahlbetonfiligranfertigteile C25, wasserundurchlässig und druckwasserdicht in der Stärke von 30 cm gem. den Bauzeichnungen und der Statik ausgeführt und die Hohlräume inkl. beidseitiger Bewährung gem. Statik mit Beton verfüllt. Der Anschluss der Kellersohle bzw. Stahlbetonwände erfolgt mittels Fugenbändern. Die Innenwände werden den statischen Erfordernissen entsprechend aus Kalksandstein erstellt.
Die lichte Kellerraumhöhe von Oberkante Fertigfußboden bis Unterkante Decke beträgt mindestens 2,20 m.
Gewünschte Erhöhungen der lichten Kellerraumhöhe werden gesondert berechnet.

Mehrleistung Verblender
Auf das Hintermauerwerk (15,0 cm Kalksandvollstein) wird außenseitig eine 18 cm starke Kerndämmung gem. EnEv 2016 aufgebracht. Die Außenschale wird aus Hartbrandklinkersteinen als Sichtmauerwerk hergestellt. Hierfür wird als Materialpreis 500,00 €/1.000 Stück (inkl. MwSt.) veranschlagt. Die Fugen werden ausgekratzt und anschließend grau verfugt.
Die Fenster- und Türstürze werden mit einer Grenadierschicht auf einem verzinkten Stahlwinkel überdeckt. Die Außenfensterbänke werden mit einer Rollschicht aus dem gewählten Vermauerstein hergestellt.

 


Mehrleistung Maler u. textile Bodenbeläge
In sämtlichen Wohnräumen, außer Bad, WC, Diele/Flur EG, HWR, Abstellraum und Küche, wird hochwertiger Teppichboden nach Mustervorlagen verlegt. Der Verlegepreis beträgt pro m² inkl. Sockelleiste 25,- €. Die Wände und Decken im Keller werden mit einem einmaligen Binderanstrich versehen. Die Wandflächen, außer im Fliesenbereich in Bad und WC, und die Decken im Erd- und Obergeschoss erhalten einen weißen Binderanstrich auf Raufasertapete. Das Bad und WC erhält einen zweimaligen wischfesten, weißen Binderanstrich. Das Treppengeländer wird grundiert und endlackiert. Die Dachunterschalung bzw. Dachüberstände werden mit einer offenporigen Tiefenimprägnierung endbehandelt. Der Farbton kann den Wünschen der Bauherren angepasst werden. Die Stoßfugen der Betonfiligrandecken werden tapezierfähig verspachtelt.

Mehrleistung Schornstein
Lieferung und Montage eines einzügigen Systemschornsteins für einen bauseitigen Kaminanschluss einschl. Reinigungsklappe und Rauchrohranschluss. Der Kaminzug erhält eine Kopfverkleidung aus Schiefer oder Faserzementplatten, passend zur Dacheindeckung, sowie ein Dachausstiegsfenster mit den dazugehörigen Trittrosten für den Schornsteinfeger. Auf Wunsch bzw. nach technischer Klärung kann für den Schornstein eine separate Zuluft unterhalb der Bodenplatte verlegt werden.

 


Mehrleistung Rollläden
Es werden Kunststoff-Rollläden der Systeme Elite oder Roma mit PVC-Panzer mit Farbe Weiß oder Grau, Welle, Lager, Kurbel, Endschiene, komplett geliefert und eingebaut.

Mehrleistung Hebeanlage
Im KG sind keine Installationen vorgesehen. Die Kosten für eine Hebeanlage und die anzuschließenden Objekte können erst nach einem Gespräch und technischer Klärung erfolgen. Die Abwasserinstallation wurde so kalkuliert, dass die Abwasserrohre mit freiem Gefälle aus dem KG geführt werden und die Anschlusshöhe für das Ausgussbecken reicht (nicht unterhalb der Sohle).

Mehrleistung Fußbodenheizung
Die Fußbodenheizung wird im Nasssystem verlegt. Die Rohrleitungen bestehen aus sauerstoffdichten Kunststoffrohren, die für jeden Heizkreis endlos verlegt werden. Eine Einzelraumregelung erfolgt über Raumthermostate. Je Geschoss wird ein Verteilerschrank eingebaut. Die Fußbodenheizung bzw. Rohrabstände werden nach dem ermittelten Wärmebedarf ausgelegt. Im EG bzw. OG wird anstatt Zementestrich ein Heizestrich auf Trennlage eingebaut.

Mehrleistung Haustechnik Sole-Wasser-Wärmepumpe
Heizungsvariante mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe mit ca. 9–14 kW Leistung mit integriertem Brauchwarmwasser-Speicher (max. Temperatur 55–60 °C) einschließlich Tiefenbohrung für die Wärmepumpe, Heizungsregelung, Fußbodenheizung im Erd- u. Obergeschoss und erforderlicher Elektroinstallation einschließlich Zählerschrank, Zähler, Anschlüsse, Automaten etc. – komplett geliefert und montiert.

Zusätzlicher Heizkörper, weiß endlackiert, inkl. Thermostatventil 370,00 €

 


Mehrleistung zusätzliche Elektroarbeiten

Antrieb für Rollläden pro Fenster/Motor 298,00 €
Einfachsteckdose 25,90 €
zusätzlich abgesicherte Steckdose 75,30 €
Doppelsteckdose 39,80 €
Dreifachsteckdose 51,60 €
Ausschaltung mit 1 Deckenauslass 46,80 €
Wechselschaltung 78,40 €
Serienschaltung 92,40 €
Telefonanschlußdose TAE 36,60 €
SAT-Anschlussdose einfach 35,40 €
Anschluss für Markise mit Schalter 73,20 €

 

Mehrleistung Dachflächenfenster

Velux GGU in 5-Star-Ausführung ca. 94 cm x 160 cm, kompl. eingebaut 1.960,00 €
Velux GGU in 5-Star-Ausführung ca. 94 cm x 118 cm, kompl. eingebaut 1.720,00 €

 

Mehrleistung  Sanitär- und Heizungsinstallation

Zusätzlicher Waschtisch 395,00 €
Halbsäule pro Waschtisch 146,00 €
Urinal 770,00 €

 

Mehrleistung Erdarbeiten

Beton für Fundament je m³ geliefert u. eingebaut 296,00 €
Sandauffüllung je m³ inkl. Verdichtung 24,90 €
Recyclingmaterial je m³ inkl. Verdichtung 51,50 €
Abfuhr von überschüssigem Erdreich pro m³ 23,70 €

Alle Mehrleistungen bzw. Minderleistungen ergänzen, ersetzen bzw. mindern die Grundausstattung der Standard-Baubeschreibung.
Alle Preise verstehen sich als Mehrkosten inkl. gesetzlicher MwSt. zu der Grundausstattung der Standard-Baubeschreibung. Die Preise werden individuell nach Haustyp ermittelt.

 


Schlussbemerkung

Diese Baubeschreibung gilt nur in Verbindung mit der Bauzeichnung und der Statik. Die Baubeschreibung und die Bauzeichnungen, im Zweifelsfall gilt die Baubeschreibung, sind für die Ausführung des Bauvorhabens verbindlich. Das eingezeichnete Mobiliar ist ein Einrichtungsvorschlag des Architekten und nicht im Leistungsumfang enthalten. Gleiches gilt für  Schornsteine, Kamine, Kachelöfen u. Sanitärobjekte, soweit nicht schriftlich ergänzt oder in dieser Baubeschreibung enthalten.

Für einwandfreie Grundstücksverhältnisse und Anfahrtswege vor Baubeginn haben die Bauherren Sorge zu tragen. Das sind im Einzelnen ein fester Bauweg zur Baustelle, befahrbar für schwere Baufahrzeuge und kenntlich gemachte und freigelegte Grenzsteine. Auf Wunsch führen wir diese Arbeiten für die Bauherren gegen Berechnung aus.

Die in den Bauzeichnungen angegebenen Maße sind Ca.-Angaben. Im Rahmen der üblichen Toleranzen der Bauleistung können sich geringfügige Verschiebungen bzw. Abweichungen ergeben. Abweichungen in der Wohnfläche von bis zu 3% haben keinen Einfluss auf den Kaufpreis.

Das Betreten der Baustelle durch die Bauherren geschieht auf eigene Gefahr. Die Bauherren haben keine Weisungsbefugnis gegenüber den am Bau beteiligten Handwerkern. Die Bauherren dürfen auch nicht in das Baugeschehen eingreifen. Das Hausrecht steht während der Bauphase ausdrücklich der Firma  S & T Massivhaus zu.

Mehr- bzw. Minderleistungen können zum Festpreis übernommen werden.
Bei besonderen Grundstücksbeschaffenheiten, wie z. B. widrige Bodenverhältnisse, Grund- oder Schichtenwasser, Hanglagen, unvollständige Erschließung etc., können zusätzliche Kosten entstehen. Unsere Verkaufsberater bzw. Bauleiter können diese bei Bedarf ermitteln. Hierzu zählen Bodengutachten, Grundwasserabsenkungen und Wasserhaltung, Kiesfilterschicht, Drainagesystem, Schmutz- und Regenwasseranschluss an das öffentliche Kanalnetz, Hausanschlusskosten für Gas, Strom und Frischwasser, Hebe- und Rückstauanlagen, Klär-, Versickerungs- und Verrieselungsanlagen, Abfuhr von überschüssigen Erdreichs oder Anfuhr von geeigneten Verfüllmaterial.

Das Haus wird besenrein übergeben. Die Übergabe erfolgt gemeinsam mit dem Bauleiter.

Neustadt, den 01.01.2017